GeoHilfe
augmented-reality-erdkundeunterricht

Augmented Reality im Erdkundeunterricht nutzen

Was ist Augmented Reality und worin liegen die Vorteile?

Spätestens seit dem großen Erfolg von Pokémon Go ist Augmented Reality (AR) vermutlich den meisten ein Begriff. Augmented Reality (auch erweiterte Realität) ist laut Wikipedia definiert als „… computergestützte Erweiterung der Realität“.  Konkret kann man also digitale Layer (zum Beispiel Modelle) in die reale Welt produzieren und nahtlos in die Realität integrieren.

Für den Unterricht bringt das natürlich riesiges Potential mit sich. Abstrakte Konzepte können den Schülerinnen und Schülern interaktiv „greifbar“ gemacht werden. Den Aufbau der Erde in 3D vor sich auf dem Tisch zu haben, ihn von allen Seiten betrachten und vergrößern zu können, macht schließlich wesentlich mehr Eindruck, als das Modell auf einer Buchseite anzuschauen 😉 WOW-Effekt garantiert!

Auch für das Lernen eignet sich Augmented Reality meiner Meinung nach wunderbar, da man sich Inhalte besser merken kann, je anschaulicher sie präsentiert sind.

So sieht das ganze dann in der Praxis aus:

Augmented Reality im Erdkundeunterricht

Mit der Augmented Reality App von JigSpace gelingt genau das. Momentan (Stand März 2018) stehen drei AR-Modelle zu geographischen Themen kostenlos zur Verfügung (man kann sich z.B.  auch ansehen, wie das menschliche Ohr aufgebaut ist oder wie man rückwärts einparkt):

  • Innerer Aufbau der Erde
  • Plattentektonik: Seitenverschiebungen/Transformstörungen – Wie Erdbeben entstehen
  • Plattentektonik: Konvergierende Platten

Die Installation ist schnell und unkompliziert. Ihr braucht jedoch ein neueres Apple-Gerät – für Android gibt es JigSpace meines Wissens nach nicht. Augmented Reality wird unterstützt ab iOS 11 auf iPhone 7 (Plus), iPhone 8 (Plus), iPhone X, dem iPad (2017) und iPad Pro 10,5-, 12,9- und 9,7-Zoll.

Die App einfach im AppStore herunterladen und starten. Die drei Erdkunde-Lerneinheiten findet ihr im Bereich „Science“ (Inside Planet Earth, Tectonic Plates: Transform, Tectonic Plates: Convergent). Dann einen geeigneten Ort für das „Modell“ finden (das Quadrat wird blau) und schon geht’s los! Über die Pfeile rechts unten springt man zum nächsten bzw. vorherigen Punkt.

Man kann die Modelle vergrößern, verkleinern, schwenken, darum herumgehen, „hineingehen“ – am besten ausprobieren. Auch kann natürlich eine zweite Person ins Bild kommen und im Modell etwas zeigen.

augmented-reality-jigspace-erdkundeunterricht
Hier das Modell zu den konvergierenden Platten. Mit den Pfeilen im rechten Ausschnitt springt man zwischen den Prozessabschnitten hin und her. Unten erklärt der Text, was momentan zu sehen ist. Die Übersetzung zu den englischen Texten findet ihr unten. ⬇

Übersetzungen

In kleiner Wermutstropfen könnte die fehlende deutsche Lokalisierung sein. Die App ist bisher nur auf Englisch verfügbar. An einer deutschen Übersetzung wird laut Entwickler gearbeitet. Ich habe dennoch bereits einmal die Beschreibungen für die drei geographischen Lerneinheiten übersetzt, sodass ihr direkt starten könnt 🙂 (weitere Erklärungen für die Schüler im Rahmen einer Unterrichtsstunde sind dennoch sinnvoll):

Inside Planet Earth (Im Inneren der Erde)

  1. This is our beautiful planet, the Earth
    (Hier ist unser wunderschöner Planet, die Erde)
  2. It’s made of multiple layers, and the deeper you go …
    (Sie ist aufgebaut aus mehreren Schichten, und je tiefer man geht …)
  3. .. the hotter it gets!
    (… desto heißer wird es!)
  4. Right at the centre is the Core, a molten ball of nickel-iron alloy.
    (Genau in der Mitte ist der Erdkern. [Der äußere] Kern ist flüssig und besteht aus einer Nickel-Eisen-Schmelze.)
  5. – Kein Text –
  6. Luckily, we live on the surface where it’s not so toasty!
    (Zum Glück leben wir an der Erdoberfläche, wo es nicht so warm ist.)

Tectonic Plates: Transform (Tektonische Platten – Seitenverschiebungen / Transformstörungen)

  1. How do Transform Boundaries interact to create earthquakes?
    (Wie entstehen Erdbeben durch Seitenverschiebungen?)
  2. Transform boundaries are places where tectonic plates slide sideways past each other. At transform boundaries lithosphere is neither created nor destroyed but simply shifted in a direction
    (Bei einer Seitenverschiebung schieben sich tektonische Platten seitwärts aneinander vorbei. Dabei wird kein Erdkrustenmaterial erzeugt oder zerstört, sondern nur verschoben [das nennt man materialneutral]. )
  3. Here the two plates slide in opposite directions from each other. This is where Earthquakes are most likely to happen.
    (Diese zwei Platten hier verschieben sich in entgegengesetzte Richtungen. An dieser Stelle ist die Entstehung eines Erdbebens am wahrscheinlichsten.)
  4. This displacement between the two plates can release stress on the rocks in the crust, creating seismic shocks.
    (Die Verschiebung zwischen den beiden Platten erzeugt Druck auf das Gestein in der Erdkruste. Wenn sich der Druck entlädt, entstehen Erdstöße.)
  5. Occasionally, the stresses released in these movements can be enormous. However, the most destructive earthquakes come from convergent plate boundaries.
    (Gelegentlich können die in diesen Bewegungen freigesetzten Spannungen enorm sein. Die schlimmsten Erdbeben entstehen jedoch durch konvergierende Plattengrenzen.)
  6. The most notable transform boundary is the San Andreas fault line which extends roughly 1,300 km through California. Unfortunately, it’s overdue for a large earthquake!
    (Die bekannteste Transformstörung ist die San Andreas Verwerfung, welche sich auf rund 1.300 Kilometern durch Kalifornien erstreckt. Unglücklicherweise ist ein großes Erdbeben schon länger überfällig.)

Tectonic Plates: Convergent

  1. Ever wonder how Tectonic plates work to form land mass?
    (Schon mal gefragt, wie tektonische Platten Landmasse entstehen lassen?)
  2. Let’s take a look at this cross section of the Earth’s crust and find out!
    (Werfen wir einen Blick auf dieses Querprofil der Erdkrusten und finden wir es heraus!)
  3. Here we have the Lithosphere. It is composed of the curst, and the upper mantle. This is a Oceanic Lithosphere. Oceanic lithosphere is typically about 50-140 km thick.
    (Das ist the Lithosphäre. Sie besteht aus der Erdkurste und dem äußersten Teil des Erdmantels. Hier handelt es sich um ozeanische Lithosphäre. Sie ist in der Regel zwischen 50 und 140 km mächtig.)
  4. This is a Continental Lithosphere. Continental Lithosphere has a range in thickness from about 40 km to 280 km.
    (Das hier ist kontinentale Lithosphäre. Sie ist zwischen 40 und 280 km mächtig). 
  5. This is the Asthenosphere. It sits below the Lithosphere. Whilst the Asthenosphere is generally solid, some of it can be melted rock, known as Magma.
    (Hier sehen wir die Asthenosphäre. Sie befindet sich unter der Lithosphere. Während die Asthenosphäre im Allgemeinen fest ist, kann es sich bei einem Teil um geschmolzenes Gestein handeln. Das ist als Magma bekannt.)
  6. Finally, we have the Molten Core of the planet.
    (Schließlich ist hier der flüssige Erdkern)
  7. When two tectonic plates push into each other, it is known as a Convergent Boundary. Here, the heavier Oceanic plate is pushed down under the Continental plate.
    (Wenn sich zwei tektonische Platten ineinander schieben, spricht man von einer konvergenten Plattengrenze. Hier wird die schwerere ozeanische Platte unter die kontinentale Platte geschoben.)
  8. As the plate if forced down, it breaks up under immense pressure. As it moves downwards, it gets hotter and hotter due to friction and because heat rises rapidly towards the earth’s core
    (Während die (subduzierte) Platte abtaucht, bricht sie unter dem enormen Druck. Während sie sich weiter nach unten bewegt, wird es wegen der Reibung und der zunehmenden Nähe zum Erdkern immer heißer)
  9. The immense heat in the core of the planet causes convection currents, which create this circular motion of temperature and pressure.
    (Die immense Hitze im Kern des Planeten verursacht Konvektionsströme, die diese kreisförmige Bewegung von Temperatur und Druck erzeugen.)
  10. Eventually, the hot melted rock rises back towards the planet’s surface, where it can break through the crust creating Volcanic eruptions!
    (Schließlich steigt das heiße, geschmolzene Gestein wieder an die Oberfläche des Planeten, wo es die Kruste durchbrechen und Vulkanausbrüche verursachen kann!)
  11. These can be violent outbursts, such as the eruption in Krakatoa in 1883. The explosion could be heard up to 4,800 km from its point of origin!
    (Das können gealtige Ausbrüche sein, wie der Ausbruch in Krakatau 1883 zeigt: Die Explosion war bis zu 4.800 km von ihrem Entstehungsort entfernt zu hören!)
  12. As the melted rock cools though, it becomes solid and starts to form new land mass.
    (Wenn das geschmolzene Gestein jedoch abkühlt, wird es fest und beginnt, neue Landmassen zu bilden.)
  13. Eventually, the eruptions will subside and life can begin to grow on the newly formed land mass!
    (Schließlich werden die Eruptionen abklingen, und neues Leben kann auf der neu gebildeten Landmasse entstehen!)

(Urheber der englischen Texte ist JigSpace)

Wer nicht genug kriegt …

Wem das noch nicht reicht, kann sich mit Hilfe eines Beamers, einer Xbox One Kinect (und Software) einen Augmented-Reality Sandkasten ins Klassenzimmer bauen. Ziemlich beeindruckend!

Teilen und Drucken
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.