teaser-mittelmeerraum-vegetation

Vegetation im Mittelmeerraum

Artenvorkommen im Mittelmeerraumm

Hinter den Immerfeuchten Tropen gibt es in den mediterranen Subtropen am zweitmeisten Arten. Im Mittelmeerraum sind es, je nach äußerer Abgrenzung, zwischen 18.000 und 25.000 Arten, wovon etwa die Hälfte endemisch (nur in einem bestimmen Gebiet natürlich vorkommend) ist.

Abgesehen von den trockensten und nährstoffärmsten Standorten dominierten ursprünglich in allen Teilgebieten immergrüne Hartlaubwälder. Durch menschliche Eingriffe wurden jedoch weiteste Teile zerstört. An ihre Stelle sind zumeist HartlaubStrauchformationen getreten. Sie bestimmen heute das mediterrane Landschaftsbild (Schultz 2008, S. 231).

Neben dem Klima ist die von ihm abhängige natürliche Vegetation jener Geofaktor, der den mediterranen Subtropen die größte Einheitlichkeit verleiht.
Hartlaubgewächse (Sklerophyllie) werden als Anpassungserscheinungen an das Mittelmeerklima interpretiert.

Die mediterrane Vegetation – Überblick

Quelle

Schultz, J.(2008): Die Ökozonen der Erde. 4. Aufl., Stuttgart.