Urbanisierung – Definition und Merkmale

Urbanisierung – Definition

Urbanisierung beschreibt in der Regel im Gegensatz zu Verstädterung die Ausbreitung städtischer (urbaner) Lebensformen und Verhaltensweisen der Bevölkerung von den städtischen in die umgebenden ländlichen Räume. (PAESLER)¹

Urbanisierung beschreibt qualitative Faktoren wie städtische Lebensformen. Verstädterung beschreibt quantifizierbare Faktoren wie Stadtbevölkerung, Anzahl und Flächenwachstum. Diese Unterscheidung ist vor allem in den 1970er Jahren durch die Münchner Schule unterstützt worden.

Merkmale von Urbanisierung

  • Veränderung der Erwerbsstruktur weg vom primären hin zum sekundären und tertiären Sektor
  • Ausdifferenzierung des beruflichen Spektrums
  • zunehmende Heterogenität der Einwohner (sozial und ethnisch)
  • Zunahme stadttypischer Lebensstile, Wohnweisen, Haushaltsstrukturen
  • niedrigere Geburtenzahlen
  • späteres Heiratsalter
  • höherer Anteil nicht-ehelicher Lebensgemeinschaften
  • aber auch: Marginalität, Massenarmut

Quellen

Heineberg, H. (2016): Stadtgeographie. 5. Auflage. Heidelberg.

Paesler, R. (2012): Stadtgeographie. Darmstadt. 

Teilen und Drucken
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page