Karst – Oberflächenformen

Karstlandschaften sind durch spezifische Oberflächenformen gekennzeichnet. Man unterscheidet nach Oberflächenkarst, also Karstformen die direkt an der Erdoberfläche auftreten, und Tiefenkarst, der im Untergrund auftritt. Falls das verkarstete Gestein weder von Vegetation noch von Boden bedeckt ist, spricht man vom sog. „nackten Karst“.

Beim „bedeckten Karst“ ist eine Boden- und Vegetationsdecke vorhanden, beim „überdeckten Karst“ wurde die Karstfläche nachträglich mit einem Sediment (z.B. Löss oder Flugsand) überdeckt (vgl. Ahnert 2009).

Karst – Oberflächenformen Überblick

Quellen

Ahnert F. (2009): Einführung in die Geomorphologie. 4. Aufl., Stuttgart.

Teilen und Drucken
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Print this page
Print