Bodeneigenschaften

Nach Ludger 2018, S. 106 gibt es die „Big Five“ – die fünf wichtigsten Bodeneigenschaften, die jeder kennen sollte. Mit diesen lassen sich bereits Standorteigenschaften ableiten, auf deren Basis Nutzungsempfehlungen ausgesprochen werden können.
Die „Big Five“ lauten: Farbe, Bodenart, ph-Wert, Kalkgehalt und Skelettanteil.
Ergänzt wird diese Liste durch die Kationenaustauschkapazität:

Teilen und Drucken
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page