Edaphon – Definition, Einteilung, Funktion

Edaphon – Definition

Bodenflora (Bakterien, Pilze, Algen, unterirdische Pflanzenorgane) und Bodenfauna (Protozoen, Nemato­den, Mollusken, Anneliden, Arthro­poden) bilden die Gesamtheit der Bodenorganismen und werden als Edaphon bezeichnet“ (Stahr et. al. 2016, S. 265)

Edaphon – Einteilung

Man teilt die Bodenorganismen nach ihrer Größe ein in:

  • Mikroorganismen (Mikroflora und Mikrofauna): z.B. Bakterien, Pilze, Algen
  • Mesofauna: Milben, Feinwurzeln
  • Makrofauna: Asseln, Fluginsekten, Webspinnen
  • Megafauna: Schnecken, Grobwurzeln (beide teilweise auch der Makrofauna zuzuordnen)

Die Mikroflora hat einen Anteil von etwa 91 % an der Gesamtatmung des Edaphons.

Bestandteile des Edaphon
Bildquelle: https://www.tankonyvtar.hu/en/tartalom/tamop412A/2011-0038_29_penzesne_en/images/ECOLOGY_77c71e80.png

Edaphon – Funktion

Die Hauptfunktion des Edaphons sind unter bodenkundlichen Gesichtspunkten die Zerkleinerung, Umwandlung und Mineralisierung der Streu. Mehr dazu unter Organische Bestandteile des Bodens.

Quelle

Stahr, K., Kandeler, E., Herrmann, L., Streck, T. (2016): Bodenkunde und Standortlehre. 3. Auflage. Stuttgart.

Teilen und Drucken
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page