siedlungsnamen-teaser

Siedlungsnamen

Ortsnamen (fachlich: Oikonyme von griech. „oikos“: Haus) sind in essentieller Bestandteil unseres täglichen Sprachgebrauchs.

Die ältesten noch erfassbaren Siedlungsnamen in Deutschland gehen auf die Zeit der Kelten und Illyrer zurück. Die keltische Sprache war ca. bis ins Jahre 15 v. Chr. im heutigen Mitteleuropa sehr weit verbreitet. Nachdem anschließend die Römer große Teile Germaniens besetzten, ließen auch sie viele Spuren ihrer Kultur zurück, die man heute noch an einigen Ortsnamen in Deutschland beobachten kann.

Teilen und Drucken
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page