Gesteine – Begriff, Gesteinsgruppen

Gesteine sind natürliche Gemenge verschiedener Minerale und damit Mineralaggregate“ (Baumhauer et. al. 2017, S. 50)

Gesteine unterscheiden sich hinsichtlich ihres Mineralbestands, ihrer chemischen Zusammensetzung, der physikalischen Eigenschaften und ihres Gefüges.

Das Gefüge wiederum wird durch die Struktur (d.h. die Größe und Form der Bestandteile) und die Textur (also die räumliche Anordnung und Verbindung der Bestandteile) gekennzeichnet.

Man unterscheidet nach den Bildungsbedingungen drei genetische Gruppen von Gesteinen:

Quellen

Roland Baumhauer, Brigitta Schütt, Steffen Möller, Christof Kneisel, Elisabeth Tressel (2017): Einführung in die Physische Geographie (Geowissenschaften Kompakt). Nürnberg.

Rainer Glawion, Rüdiger Glaser, Helmut Saurer, Michael Gaede, Markus Weiler (2009): Physische Geographie. 2. Aufl. Braunschweig.

Scholz, H. (2007): Grundlagen der Geologie für Studenten der Physischen Geographie. München.

Zepp, H. (2008): Geomorphologie: Grundriss Allgemeine Geographie. 4. Aufl., Stuttgart.

Teilen und Drucken
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Print this page
Print