Deflationsformen

Deflation bezeichnet die flächenhafte äolische Abtragung von Lockermaterial(Baumhauer et. al. 2017, S. 139).

Darüber hinaus gibt es neben Deflationsformen auch Korrasionsformen sowie Akkumulationsformen.

Deflationswannen

Bei Deflationswannen handelt es sich um „geschlossene, in Windrichtung gestreckte Ausblasungshohlformen(Baumhauer et. al. 2017, S. 139)

Deflationswannen sind lang gestreckte Furchen, die gebildet werden, wenn der Wind bevorzugt aus einer Richtung bläst.

Blowout Earth TX.jpg
Eine Deflationswanne in Texas
By Leaflet (talk) – Own work, CC BY-SA 3.0, Link

Deflationspflaster

Wenn die Oberfläche aus Korngrößengemischen, also beispielsweise Schluff, Sand und Steinen besteht, wirkt die Deflation selektiv. Das bedeutet, dass das Feinmaterial ausgeweht wird, während die groben Komponenten mit zurückbleiben.

Die zurückgebliebene stabile Oberfläche mit Kies- und Steinbedeckung nennt man Deflations– oder Wüstenpflaster.

DesertPavementMojave2010.JPG
Ein Wüstenpflaster in der Mojave-Wüste in Kalifornien
By Wilson44691Own work, Public Domain, Link

Quellen

Roland Baumhauer, Brigitta Schütt, Steffen Möller, Christof Kneisel, Elisabeth Tressel (2017): Einführung in die Physische Geographie (Geowissenschaften Kompakt). Nürnberg.

Zepp, H. (2008): Geomorphologie: Grundriss Allgemeine Geographie. 4. Aufl., Stuttgart.

Rainer Glawion, Rüdiger Glaser, Helmut Saurer, Michael Gaede, Markus Weiler (2009): Physische Geographie. 2. Aufl. Braunschweig.

Teilen und Drucken
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Email this to someone
email
Print this page
Print