Push- und Pull-Faktoren

Push- und Pull-Faktoren – Definition

Als Push- und Pull-Faktoren bezeichnet man nach LEE (1972) die Ursachen für bestimmte Wanderungen. Push-Faktoren drücken (to push) die Personen von einem Gebiet weg, Pull-Faktoren ziehen (to pull) die Menschen in ein Gebiet.

Push- und Pull-Faktoren bei Land-Stadt-Wanderungen

Oft verwendet man Push- und Pull-Modelle, um Land-Stadt-Wanderungen (z.B. in Indien) zu erklären:

Push-Faktoren für ländliche Abstoßung
(drücken die Leute vom Land weg)
Pull-Faktoren für städtische Anziehung
(ziehen die Leute zur Stadt hin)
Überbevölkerung des ländl. Raums
größere Chancen auf sozialen Aufstieg
Unzureichende Erwerbs- und Ernährungsmöglichkeiten Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten
Steuer- und Abgabelast durch Grundherren höhere Löhne
Schlechte ärztliche Versorgung dichteres Netz an Ärzten
Gewalt/Unterdrückung/Verfolgung (religiös, politisch, wegen des Geschlechts) Freiheit
Umweltkatastrophen
Familienzusammenführung

Push- und Pull-Faktoren bei Stadt-Land-Wanderungen

Im Rahmen der Suburbanisierung  kam es in den Industrienationen zu Wanderungen von der Stadt ins Umland. Push- und Pull-Faktoren hierzu waren und sind:

Push – Faktoren der Stadt
(drücken die Leute von der Stadt weg)

Pull – Faktoren des Umlandes
(ziehen die Leute ins Umland hin)

Schlechte Wohnumfeldverhältnisse in der Stadt

„Wohnen im Grünen“, aufgelockerte Bauweise, geringere Verkehrsbelastung, sauberere Luft

Mangel an Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten für Kinder

schnellere Erreichbarkeit von Freizeit- und Erholungseinrichtungen, geringere Gefährdung durch Straßenverkehr

Verfügbarkeit von Bauland für Wohneigentum Wunsch nach Eigenheim kann erfüllt werden

geringere Boden- und Mietpreise durch größeres Angebot

kürzere und schnellerer Weg zu Unternehmen am Stadtrand

Anonyme Stadt

Kleinere, überschaubare Gemeinden mehr politisches Mitspracherecht, intensivere Sozialkontakte, Nachbarschaft

Bessere Ausstattung mit wohnungsnaher Freizeitinfrastruktur, Kindergärten, Schulen

Quellen

Heineberg, H. (2016): Stadtgeographie. 5. Auflage. Heidelberg.

Teilen und Drucken
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page